gps-tracks24.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum

Wanderwege, Radtouren usw. von Thomas Wendt

22 Wanderwege, Radtouren usw.
Der Berliner Mauerradweg bzw. Berliner Mauerweg orientiert sich im Verlauf an der Berliner Mauer. Dabei bietet er zwischen dem hektischen Innenstadtbereich und dem ruhigen Stadtrand sehr viel Abwechslung.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Der Berliner Mauerradweg bzw. Berliner Mauerweg orientiert sich im Verlauf an der Berliner Mauer. Dabei bietet er zwischen dem hektischen Innenstadtbereich und dem ruhigen Stadtrand sehr viel Abwechslung. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin, Potsdam, Kleinmachnow, Teltow, Hohen Neuendorf, Hennigsdorf, Velten, Falkensee

472. 191 km, 25.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Alternative zur Stralauer Allee / Mühlenstraße bzw. Frankfurter Allee mit dem Fahrrad. Da Frankfurter Allee und Stralauer Allee stark befahren und mit miserablen Radwegen ausgestattet sind, habe ich mir diese kleine Ausweichroute zusammengestellt. Die Straßen sind mäßig befahren, ich finde das stressfreier als die o.g. Parallelstrecken.
Alternative zur Stralauer Allee / Mühlenstraße bzw. Frankfurter Allee mit dem Fahrrad. Da Frankfurter Allee und Stralauer Allee stark befahren und mit miserablen Radwegen ausgestattet sind, habe ich mir diese kleine Ausweichroute zusammengestellt. Die Straßen sind mäßig befahren, ich finde das stressfreier als die o.g. Parallelstrecken.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin

427. 5 km, 21.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radtour von Berlin nach Fürstenwalde und Bad Saarow - Startpunkt ist der Bahnhof Wilhelmshagen, Endpunkt ist die Sommerodelbahn  Scharmützelbob  in Bad Saarow.

Diese Strecke führt fernab von offiziellen Fernradwegen auf kürzestem Weg nach Fürstenwalde. Außer in Erkner, Hangelsberg und Fürstenwalde sind keine Autostraßen zu befahren, alles grüne (Wald-)Wege, zwischen Hangelsberg und Fürstenwalde asphaltiert.

Ich fahre diese Strecke gern, weil man sie fast für sich hat - andere Radfahrer oder Wanderer sind sehr selten.

Bis Erkner (Tarifgebiet C, alternativ Wilhelmshagen, Tarifgebiet B) fährt die S-Bahn, wahlweise kann natürlich auch der Europaradweg R1 genutzt werden. Ab Fürstenwalde fahren halbstündlich Regionalzüge mit 5 Doppelstockwagen, Kapazitätsprobleme sind eher selten.

Wie man an den Gnubbeln im östlichsten Teil des Tracks sehen kann, war ich Besucher der Sommerrodelbahn - kann ich nur empfehlen ;) http://www.scharmuetzelbob.de/
Radtour von Berlin nach Fürstenwalde und Bad Saarow - Startpunkt ist der Bahnhof Wilhelmshagen, Endpunkt ist die Sommerodelbahn "Scharmützelbob" in Bad Saarow. Diese Strecke führt fernab von offiziellen Fernradwegen auf kürzestem Weg nach Fürstenwalde. Außer in Erkner, Hangelsberg und Fürstenwalde sind keine Autostraßen zu befahren, alles grüne (Wald-)Wege, zwischen Hangelsberg und Fürstenwalde asphaltiert. Ich fahre diese Strecke gern, weil man sie fast für sich hat - andere Radfahrer oder Wanderer sind sehr selten. Bis Erkner (Tarifgebiet C, alternativ Wilhelmshagen, Tarifgebiet B) fährt die S-Bahn, wahlweise kann natürlich auch der Europaradweg R1 genutzt werden. Ab Fürstenwalde fahren halbstündlich Regionalzüge mit 5 Doppelstockwagen, Kapazitätsprobleme sind eher selten. Wie man an den Gnubbeln im östlichsten Teil des Tracks sehen kann, war ich Besucher der Sommerrodelbahn - kann ich nur empfehlen ;) http://www.scharmuetzelbob.de/
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Erkner, Fürstenwalde/Spree

479. 45 km, 15.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radrouten in Berlin: Teltow - Mitte (RR12).

Zunächst folgt diese Route kilometerweit dem Teltowkanal und in Friedenau ruhigen Nebenstraßen. In Schöneberg und Kreuzberg verhält es sich ebenso - aus heutiger Sicht wäre eine Führung durch den Gleisdreieck-Park sicher sinnvoller. Weiter geht es auf Nebenstraßen zum Schlossplatz in Mitte.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Radrouten in Berlin: Teltow - Mitte (RR12). Zunächst folgt diese Route kilometerweit dem Teltowkanal und in Friedenau ruhigen Nebenstraßen. In Schöneberg und Kreuzberg verhält es sich ebenso - aus heutiger Sicht wäre eine Führung durch den Gleisdreieck-Park sicher sinnvoller. Weiter geht es auf Nebenstraßen zum Schlossplatz in Mitte. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin, Alt-Berlin, Teltow

381. 19 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radrouten in Berlin: Hellersdorf - Mitte (RR8).

Diese Route startet außerhalb Berlins am S-Bahnhof Birkenstein. Auf ruhigen Nebenstraßen und grünen Wegen geht es über Mahlsdorf, Hellersdorf, Springpfuhl, Lichtenberg und Alexanderplatz zum Schlossplatz.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Radrouten in Berlin: Hellersdorf - Mitte (RR8). Diese Route startet außerhalb Berlins am S-Bahnhof Birkenstein. Auf ruhigen Nebenstraßen und grünen Wegen geht es über Mahlsdorf, Hellersdorf, Springpfuhl, Lichtenberg und Alexanderplatz zum Schlossplatz. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin, Hoppegarten

413. 20 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Fahrradrouten in Berlin: Reinickendorf - Mitte (RR5). Diese Route verbindet den Bezirk Reinickendorf mit Mitte und endet vor dem Brandenburger Tor.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Fahrradrouten in Berlin: Reinickendorf - Mitte (RR5). Diese Route verbindet den Bezirk Reinickendorf mit Mitte und endet vor dem Brandenburger Tor. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin

434. 11 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Fahrradrouten in Berlin: RR3 Spandau-Route. Von Falkensee über Spandau, Charlottenburg, Tiergarten, Brandenburger Tor, Unter den Linden zum Schlossplatz in Mitte.

Die Route ist sehr hauptstraßenlastig und mit Radwegen (Unfallschwerpunkt!) versehen, entspannter und sicherer dürfte man mit einer von www.bbbike.de berechneten Route unterwegs sein.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Fahrradrouten in Berlin: RR3 Spandau-Route. Von Falkensee über Spandau, Charlottenburg, Tiergarten, Brandenburger Tor, Unter den Linden zum Schlossplatz in Mitte. Die Route ist sehr hauptstraßenlastig und mit Radwegen (Unfallschwerpunkt!) versehen, entspannter und sicherer dürfte man mit einer von www.bbbike.de berechneten Route unterwegs sein. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Falkensee, Berlin

457. 23 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Farradroute RR2: Gatow-Mitte. Diese Route verbindet Gatow mit dem Schlossplatz in Berlin Mitte. Durchquert werden über die Heerstraße der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, der Ernst-Reuter-Platz, die Straße des 17. Juni, das Brandenburger Tor und die bekannte Straße Unter den Linden.

Die Führung ist sehr Hauptstraßen- und Radweglastig, ab dem Brandenburger Tor in östlicher Richtung ist mit vielen Baustellen zu rechnen, die Straße des 17. Juni ist häufig gesperrt (Umfahrungstipp: In den Tiergarten ausweichen, am besten südlich der Straße des 17. Juni)

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Farradroute RR2: Gatow-Mitte. Diese Route verbindet Gatow mit dem Schlossplatz in Berlin Mitte. Durchquert werden über die Heerstraße der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, der Ernst-Reuter-Platz, die Straße des 17. Juni, das Brandenburger Tor und die bekannte Straße Unter den Linden. Die Führung ist sehr Hauptstraßen- und Radweglastig, ab dem Brandenburger Tor in östlicher Richtung ist mit vielen Baustellen zu rechnen, die Straße des 17. Juni ist häufig gesperrt (Umfahrungstipp: In den Tiergarten ausweichen, am besten südlich der Straße des 17. Juni) Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin

414. 22 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Fahrradroute RR1: Wannseeroute. Vor einigen Jahren führte der Berliner Senat Tangential- und Radialrouten in Berlin ein. Teile dieser Strecken wurden für Radfahrer aufgebessert, es wurde eine durchgängige Beschilderung angelegt.

Der Track startet an der Stadtgrenze zu Potsdam (Glienicker Brücke) und führt an den Bahnhöfen Wannseee und Nikolassee vorbei. Die U-Bahnlinie U3 wird zwischen Krumme Lanke und Breitenbachplatz begleitet. Friedenau, Kreuzberg und Mitte werden bis hin zum Schlossplatz durchquert und sind so an das Routennetz angeschlossen.

Achtung: Insbesondere am Schlossplatz gibt es viele Baustellen und im Regelfall keine Umleitungen, daher können solche Tracks nur Anhaltspunkte geben.

Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Fahrradroute RR1: Wannseeroute. Vor einigen Jahren führte der Berliner Senat Tangential- und Radialrouten in Berlin ein. Teile dieser Strecken wurden für Radfahrer aufgebessert, es wurde eine durchgängige Beschilderung angelegt. Der Track startet an der Stadtgrenze zu Potsdam (Glienicker Brücke) und führt an den Bahnhöfen Wannseee und Nikolassee vorbei. Die U-Bahnlinie U3 wird zwischen Krumme Lanke und Breitenbachplatz begleitet. Friedenau, Kreuzberg und Mitte werden bis hin zum Schlossplatz durchquert und sind so an das Routennetz angeschlossen. Achtung: Insbesondere am Schlossplatz gibt es viele Baustellen und im Regelfall keine Umleitungen, daher können solche Tracks nur Anhaltspunkte geben. Copyright des Tracks: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Lizenz: Creative Commons Namensnennung, http://www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/mobil/fahrrad/radrouten/de/gps_tracks
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin, Alt-Berlin

418. 28 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radtour durch Charlottenburg und Kreuzberg. Charlottenburg ist teilweise schwierig zu befahren, weil Hardcore-Hauptstraßen teilweise ohne Alternative dastehen. Die hier vorgestellte Route geht durch ruhige Nebenstraßen etwa vom S-Bahnhof Charlottenburg zum Lohmühlenplatz. Auf der Strecke findet sich die Motzstraße (mit vielen schwul-lesbischen Läden), der Gleisdreieck-Park nahe dem Potsdamer Platz, die verkehrsberuhigte mit vielen Cafes versehene Dieffenbachstraße und das Maybachufer. An beiden Enden der Strecke befinden sich Call-a-Bike-Stationen.
Radtour durch Charlottenburg und Kreuzberg. Charlottenburg ist teilweise schwierig zu befahren, weil Hardcore-Hauptstraßen teilweise ohne Alternative dastehen. Die hier vorgestellte Route geht durch ruhige Nebenstraßen etwa vom S-Bahnhof Charlottenburg zum Lohmühlenplatz. Auf der Strecke findet sich die Motzstraße (mit vielen schwul-lesbischen Läden), der Gleisdreieck-Park nahe dem Potsdamer Platz, die verkehrsberuhigte mit vielen Cafes versehene Dieffenbachstraße und das Maybachufer. An beiden Enden der Strecke befinden sich Call-a-Bike-Stationen.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin

334. 13 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Wanderung am Rande von Erfurt: Von der Straßenbahnstation Messe zur Straßenbahnstation Thüringenhalle, dabei wird Bischleben durchquert. An der Rhodaer Chaussee etwa mittig auf der Strecke ist ein schönes Waldrestaurant zu finden.

Die Strecke ist landschaftlich sehr schön - teilweise Berge mit Weitblick, teilweise der Steigerwald, und nette Dörfer zwischendurch. Es müssen einige Höhenunterschiede überwunden werden.
Wanderung am Rande von Erfurt: Von der Straßenbahnstation Messe zur Straßenbahnstation Thüringenhalle, dabei wird Bischleben durchquert. An der Rhodaer Chaussee etwa mittig auf der Strecke ist ein schönes Waldrestaurant zu finden. Die Strecke ist landschaftlich sehr schön - teilweise Berge mit Weitblick, teilweise der Steigerwald, und nette Dörfer zwischendurch. Es müssen einige Höhenunterschiede überwunden werden.
Thomas Wendt

Wanderwege / Deutschland / Thüringen
Erfurt

289. 12 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radtour durch Erfurt, Linderbach, Steigerwald, Melchendorf ... diese Radtour ist an einigen Fernradwegen, die Erfurt durchkreuzen, orientiert. Im Bereich des Steigerwaldes sind ziemliche Steigungen zu bewältigen. Die Hubertusstraße ist nicht übermäßig stark befahren, in westlicher Fahrtrichtung kommt man auf ein ordentliches Tempo.
Radtour durch Erfurt, Linderbach, Steigerwald, Melchendorf ... diese Radtour ist an einigen Fernradwegen, die Erfurt durchkreuzen, orientiert. Im Bereich des Steigerwaldes sind ziemliche Steigungen zu bewältigen. Die Hubertusstraße ist nicht übermäßig stark befahren, in westlicher Fahrtrichtung kommt man auf ein ordentliches Tempo.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Thüringen
Erfurt

334. 32 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Radtour durch Berlin: Mauerradweg, Neukölln, Rudow, nah an Schönefeld vorbei und dann neben der A100 kilometerlang auf eigener asphaltierter autofreier Strecke. Die zu fahrenden Straßen sind meist verkehrsarm, wahlweise können teilweise Radwege genutzt werden - nur in wenigen Fällen mit Benutzungspflicht.

In Rummelsburg entsteht am Rummelsburger Ufer ein neues, hochwertiges Wohngebiet. Derzeit (2014) ist diese östlich der Bahnstrecke zwischen Treptower Park und Ostkreuz eine interessante Mischung aus Brache, tollem Uferweg (teil des Tracks) und neuen Wohnhäusern.

Der Treptower Park ist eine riesige Grünanlage, die bis in die Abendstunden hinein immer gerne genutzt wird.

In Neukölln geht es kilometerweit autofrei (bis auf Straßenkreuzungen und sehr wenige Straßen) über der U7 entlang. Dieser Streckenteil eignet sich auch wunderbar zum Spazieren. Bemerkenswert ist natürlich insbesondere die weltbekannte Hufeisensiedlung, die direkt an der Strecke liegt.
Radtour durch Berlin: Mauerradweg, Neukölln, Rudow, nah an Schönefeld vorbei und dann neben der A100 kilometerlang auf eigener asphaltierter autofreier Strecke. Die zu fahrenden Straßen sind meist verkehrsarm, wahlweise können teilweise Radwege genutzt werden - nur in wenigen Fällen mit Benutzungspflicht. In Rummelsburg entsteht am Rummelsburger Ufer ein neues, hochwertiges Wohngebiet. Derzeit (2014) ist diese östlich der Bahnstrecke zwischen Treptower Park und Ostkreuz eine interessante Mischung aus Brache, tollem Uferweg (teil des Tracks) und neuen Wohnhäusern. Der Treptower Park ist eine riesige Grünanlage, die bis in die Abendstunden hinein immer gerne genutzt wird. In Neukölln geht es kilometerweit autofrei (bis auf Straßenkreuzungen und sehr wenige Straßen) über der U7 entlang. Dieser Streckenteil eignet sich auch wunderbar zum Spazieren. Bemerkenswert ist natürlich insbesondere die weltbekannte Hufeisensiedlung, die direkt an der Strecke liegt.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin

669. 36 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Fahrradtour durch Karlshorst, Biesdorf und Köpenick. Hier werden überweigend wenig befahrene Straßen genutzt, teile der Strecke sind für Radfahrer reserviert.
Fahrradtour durch Karlshorst, Biesdorf und Köpenick. Hier werden überweigend wenig befahrene Straßen genutzt, teile der Strecke sind für Radfahrer reserviert.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin

537. 20 km, 14.08.2014, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Von Karlshorst nach Lichtenrade. Zunächst geht es in Richtung A113, neben der wir dem Mauerradweg in Richtung Schönefeld folgen. Dann geht es erst einmal quer durch Schönefeld - teilweise schlechte Radwegqualität. Nun geht es auf mäßig befahrenen Landstraßen über Waltersdorf, Kiekebusch, Rotberg, Tollkrug, Groß Kienitz, Dahlewitz bis nach Blankenfelde. Der Rest der Strecke - zwischen Blankenfelde und Lichtenrade - ist nicht empfehlenswert, ich wollte den Anschlussfahrausweis einsparen :-). Lieber auf www.bbbike.de was besseres suchen! In Karlshorst und Blankenfelde hält stündlich der RE7 (Zugtyp  Talent , Fahrradabteile mangelhaft), zudem fahren in Karlshorst, Schönefeld, Blankenfelde und Lichtenrade S-Bahnen.
Von Karlshorst nach Lichtenrade. Zunächst geht es in Richtung A113, neben der wir dem Mauerradweg in Richtung Schönefeld folgen. Dann geht es erst einmal quer durch Schönefeld - teilweise schlechte Radwegqualität. Nun geht es auf mäßig befahrenen Landstraßen über Waltersdorf, Kiekebusch, Rotberg, Tollkrug, Groß Kienitz, Dahlewitz bis nach Blankenfelde. Der Rest der Strecke - zwischen Blankenfelde und Lichtenrade - ist nicht empfehlenswert, ich wollte den Anschlussfahrausweis einsparen :-). Lieber auf www.bbbike.de was besseres suchen! In Karlshorst und Blankenfelde hält stündlich der RE7 (Zugtyp "Talent", Fahrradabteile mangelhaft), zudem fahren in Karlshorst, Schönefeld, Blankenfelde und Lichtenrade S-Bahnen.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin, Mittenwalde

872. 49 km, 04.07.2009, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Die 43 km lange Feldstein-Route in der Märkischen Schweiz. Diese Route führt größtenteils über wenig befahrene Landstraßen durch schöne Brandenburger Dörfer und Landschaften. Start- und Endpunkt ist der S-Bahnhof Strausberg Nord. Von dort aus geht es erst einmal direkt über das Gelände des Flugplatzes in Strausberg, der Rad- und Fußweg ist generell offen. Auf einer so gut wie nicht befahrenen Nebenstraße geht es dann nach Klosterdorf. Wir fahren weiter über Kähsdorf nach Prädikow. Dies ist der schönste Teil der Strecke, man fährt auf aspaltierten Wirtschaftswegen, die für den Straßenverkehr nicht geöffnet sind. Weiter geht es auf einem solchen Weg nach Reichenow-Möglin. Ab hier geht es auf wenig befahrenen Landstraßen weiter nach Ihlow, dann weiter nach Reichenberg, man passiert Pritzhagen, Bollersdorf und Grunow. Von hier führt eine landschaftlich reizvolle Landstraße wieder zurück nach Klosterdorf. Pro: Alle Wege sind asphaltiert. Contra: Leider fehlt es an Wegweisern, so dass diese Route wirklich nur mit Landkarte oder GPS-Gerät zu gebrauchen ist. Man sollte sich auf Landstraßen sicher fühlen. Webseite der Route: www.oberbarnimer-feldsteinroute.de
Die 43 km lange Feldstein-Route in der Märkischen Schweiz. Diese Route führt größtenteils über wenig befahrene Landstraßen durch schöne Brandenburger Dörfer und Landschaften. Start- und Endpunkt ist der S-Bahnhof Strausberg Nord. Von dort aus geht es erst einmal direkt über das Gelände des Flugplatzes in Strausberg, der Rad- und Fußweg ist generell offen. Auf einer so gut wie nicht befahrenen Nebenstraße geht es dann nach Klosterdorf. Wir fahren weiter über Kähsdorf nach Prädikow. Dies ist der schönste Teil der Strecke, man fährt auf aspaltierten Wirtschaftswegen, die für den Straßenverkehr nicht geöffnet sind. Weiter geht es auf einem solchen Weg nach Reichenow-Möglin. Ab hier geht es auf wenig befahrenen Landstraßen weiter nach Ihlow, dann weiter nach Reichenberg, man passiert Pritzhagen, Bollersdorf und Grunow. Von hier führt eine landschaftlich reizvolle Landstraße wieder zurück nach Klosterdorf. Pro: Alle Wege sind asphaltiert. Contra: Leider fehlt es an Wegweisern, so dass diese Route wirklich nur mit Landkarte oder GPS-Gerät zu gebrauchen ist. Man sollte sich auf Landstraßen sicher fühlen. Webseite der Route: www.oberbarnimer-feldsteinroute.de
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Strausberg, Oberbarnim, Märkische Höhe

1573. 37 km, 02.07.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Diese Strecke zwischen Berlin Pankow und Berlin Köpenick ist geeignet, um die Außenbezirke Pankow, Hohenschönhausen, Marzahn (Biesdorf) und Köpenick kennenzulernen. Von Pankow nach Wartenberg geht es meist auf Feldwegen entlang, sehr schwankende Wegequalität. In Wartenberg und Hohenschönhausen geht es auf ruhigen Nebenstraßen durch typische Neubausiedlungen. Man überquert dann die S-Bahn (S75) am Bahnhof Gehrenseestraße, hier eignet sich ausnahmsweise der Fußweg am besten. Weiter geht es auf einem Radweg bis nach Marzahn - Vorsicht, Ein- und Ausfahrten. Nun sind wir im ruhigen Ortsteil Biesdorf angekommen, dieser ist geprägt von Einfamilienhaussiedlungen. Wir überqueren dann bald die U-Bahn (U5) und fahren auf Neben- und einigen der ganz wenigen Fahrradstraßen (Anlieger frei, also eigentlich Unsinn) bis zum Wuhlewanderweg. Dieser führt dann autofrei bis nach Köpenick. Einige Strecken gehen durch Grünanlagen (grünes dreieckiges Schild), hier darf man nicht radfahren (Bußgeld möglich). Auf der Strecke liegen einige S- und U-Bahnhöfe. In Pankow eignen sich S Wollankstraße und S Pankow, in Köpenick geht es zum S-Bahnhof Köpenick. Fahrradmitnahme in der S-Bahn ist möglich, extra Fahrschein aber notwendig.
Diese Strecke zwischen Berlin Pankow und Berlin Köpenick ist geeignet, um die Außenbezirke Pankow, Hohenschönhausen, Marzahn (Biesdorf) und Köpenick kennenzulernen. Von Pankow nach Wartenberg geht es meist auf Feldwegen entlang, sehr schwankende Wegequalität. In Wartenberg und Hohenschönhausen geht es auf ruhigen Nebenstraßen durch typische Neubausiedlungen. Man überquert dann die S-Bahn (S75) am Bahnhof Gehrenseestraße, hier eignet sich ausnahmsweise der Fußweg am besten. Weiter geht es auf einem Radweg bis nach Marzahn - Vorsicht, Ein- und Ausfahrten. Nun sind wir im ruhigen Ortsteil Biesdorf angekommen, dieser ist geprägt von Einfamilienhaussiedlungen. Wir überqueren dann bald die U-Bahn (U5) und fahren auf Neben- und einigen der ganz wenigen Fahrradstraßen (Anlieger frei, also eigentlich Unsinn) bis zum Wuhlewanderweg. Dieser führt dann autofrei bis nach Köpenick. Einige Strecken gehen durch Grünanlagen (grünes dreieckiges Schild), hier darf man nicht radfahren (Bußgeld möglich). Auf der Strecke liegen einige S- und U-Bahnhöfe. In Pankow eignen sich S Wollankstraße und S Pankow, in Köpenick geht es zum S-Bahnhof Köpenick. Fahrradmitnahme in der S-Bahn ist möglich, extra Fahrschein aber notwendig.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Berlin

1042. 28 km, 03.05.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Der Europaradweg R1 verbindet Boulogne-sur-Mer (Frankreich) mit St. Petersburg (Russland) auf einer Gesamtstrecke von 3500 km. Hier habe ich die Strecke von Wilhelmshagen bis Küstrin-Kietz (beides in Brandenburg) abgefahren. Es geht durch Wilhelmshagen, Erkner, Grünheide (Mark), Möllensee, Kagel, Lichtenow, Zinndorf, Rehfelde, Garzin, Liebenhof, Waldsieversdorf, Buckow (Märkische Schweiz), Münchehofe, Obersdorf, Trebnitz, Wulkow, Neuhardenberg, Letschin, Wollup bis Küstrin-Kietz.

Von Wilhelmshagen bis Rehfelde ist die Strecke überwiegend auf landstraßenbegleitenden Radwegen. Die Strecke Rehfelde-Trebnitz ist ruhiger und landschaftlich reizvoll. Man befindet sich in der Nähe der Oderlandbahn, in der man Fahrräder mitnehmen kann (Fahrkartenverkauf im Zug). Der Wegeverlauf ist vorwiegend ruhig, Ausnahme ist die relativ befahrende Landstraße L36 zwischen Trebnitz und Neuhardenberg. Hier gilt Tempo 80 - schön wäre, wenn das wenigstens beim Überholen von Radlern eingehalten werden könnte. Auch sonst werden Land- und Nebenstraßen genutzt, keine aber mit nennenswertem Straßenverkehr. Besonders reizvoll ist das dünn besiedelte Gebiet an der Oder - es geht hier viele Kilometer auf dem Oder-Neiße-Radweg asphaltiert auf dem Hochwasserschutzdamm entlang.

Die Qualität der Radwege schwankt zwischen Schulnoten 1 und 3.

Die Qualität der Ausschilderung bekommt die Note 3, einige Teilstrecken stimmen deswegen auch nicht ganz genau mit dem R1 überein (Grünheide und Buckow). Ich werde nach und nach die Strecke vervollkommnen.
Der Europaradweg R1 verbindet Boulogne-sur-Mer (Frankreich) mit St. Petersburg (Russland) auf einer Gesamtstrecke von 3500 km. Hier habe ich die Strecke von Wilhelmshagen bis Küstrin-Kietz (beides in Brandenburg) abgefahren. Es geht durch Wilhelmshagen, Erkner, Grünheide (Mark), Möllensee, Kagel, Lichtenow, Zinndorf, Rehfelde, Garzin, Liebenhof, Waldsieversdorf, Buckow (Märkische Schweiz), Münchehofe, Obersdorf, Trebnitz, Wulkow, Neuhardenberg, Letschin, Wollup bis Küstrin-Kietz. Von Wilhelmshagen bis Rehfelde ist die Strecke überwiegend auf landstraßenbegleitenden Radwegen. Die Strecke Rehfelde-Trebnitz ist ruhiger und landschaftlich reizvoll. Man befindet sich in der Nähe der Oderlandbahn, in der man Fahrräder mitnehmen kann (Fahrkartenverkauf im Zug). Der Wegeverlauf ist vorwiegend ruhig, Ausnahme ist die relativ befahrende Landstraße L36 zwischen Trebnitz und Neuhardenberg. Hier gilt Tempo 80 - schön wäre, wenn das wenigstens beim Überholen von Radlern eingehalten werden könnte. Auch sonst werden Land- und Nebenstraßen genutzt, keine aber mit nennenswertem Straßenverkehr. Besonders reizvoll ist das dünn besiedelte Gebiet an der Oder - es geht hier viele Kilometer auf dem Oder-Neiße-Radweg asphaltiert auf dem Hochwasserschutzdamm entlang. Die Qualität der Radwege schwankt zwischen Schulnoten 1 und 3. Die Qualität der Ausschilderung bekommt die Note 3, einige Teilstrecken stimmen deswegen auch nicht ganz genau mit dem R1 überein (Grünheide und Buckow). Ich werde nach und nach die Strecke vervollkommnen.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Gusow-Platkow, Müncheberg, Buckow, Rehfelde, Erkner

1881. 104 km, 02.05.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Die Ringbahn in Berlin als GPS-Track.
Die Ringbahn in Berlin als GPS-Track.
Thomas Wendt

Bahnstrecken / Deutschland / Brandenburg, Berlin
Rixdorf, Berlin

1179. 37 km, 20.04.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Eine Rundtour durch Köpenick und die umliegenden Orte Erkner, Woltersdorf etc. Keine stark befahrenen Straßen.
Eine Rundtour durch Köpenick und die umliegenden Orte Erkner, Woltersdorf etc. Keine stark befahrenen Straßen.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin

953. 27 km, 20.04.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Eine weitere Fahrradrunde in Köpenick auf weitgehend abgelegenen Wegen, viel Waldanteil. In Woltersdorf gibt es eine Schleuse und eine historische Straßenbahn. In Köpenick sollte auf den Abstecher Puchanstraße / Bahnhofstraße verzichtet werden.
Eine weitere Fahrradrunde in Köpenick auf weitgehend abgelegenen Wegen, viel Waldanteil. In Woltersdorf gibt es eine Schleuse und eine historische Straßenbahn. In Köpenick sollte auf den Abstecher Puchanstraße / Bahnhofstraße verzichtet werden.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin
Hoppegarten, Schöneiche bei Berlin, Erkner

883. 44 km, 20.04.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Dies ist eine gemütliche Fahrradrunde. Start und Ziel ist der Bahnhof Köpenick. Einige Abschnitte auf dem Radweg R1 haben sich geringfügig verändert, man kann sich aber nicht verfahren.
Dies ist eine gemütliche Fahrradrunde. Start und Ziel ist der Bahnhof Köpenick. Einige Abschnitte auf dem Radweg R1 haben sich geringfügig verändert, man kann sich aber nicht verfahren.
Thomas Wendt

Radtouren / Deutschland / Berlin

931. 30 km, 20.04.2007, Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende






Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.